PROMI-Veröffentlichungen

Publikationen

 

2017

PROMI-Projekt (2017). Offenen Brief: Schließung der Forschungslücke zum wissenschaftlichen Nachwuchs mit Behinderungen/chronischen ErkrankungenHier lesen.

Bauer, J. (2017). Being employed by a university for the duration of PhD study. Zero Project Report 2017 on Employment and Vocational Education and Training. 69. Hier lesen.

Bauer, J., Groth, S. & Niehaus, M. (2017). Promovieren mit Behinderung. Rahmenbedingungen an deutschen Hochschulen im Fokus. Zeitschrift Recht und Praxis der Rehabilitation – RP Reha
Heft 1/2017 zum Themenschwerpunkt „Studieren mit Behinderung oder chronischer Erkrankung“ ISSN 2366-7877. Hier lesen.

 

2016

Bauer, J., Groth, S. & Niehaus, M. (2016). Diversity Kompetenz für den Übergang Studierender mit Behinderungen ins Arbeitsleben. In P. Genkova & T. Ringeisen (Hrsg.), Handbuch Diversity Kompetenz. Gegenstandsbereiche. Wiesbaden: Springer Fachmedien (Springer Reference Pychologie). 1-16.

Bauer, J., Groth, S. & Niehaus, M. (2016). Employability mit Disability?! Herausforderungen für Hochschulen an der Schnittstelle zum Arbeitsmarkt. In U. Klein & IBS (Hrsg.), Inklusive Hochschule. Neue Perspektiven für Praxis und Forschung. Weinheim: Beltz Juventa (Diversity und Hochschule). 244-260.

Bauer, J., Groth, S., Niehaus, M. & Kaul, T. (2016). Auf dem Weg zur Promotion: Strukturelle Hürden und individuelle Herausforderungen für Promovierende mit Behinderungen. In U. Klein & IBS (Hrsg.), Inklusive Hochschule. Neue Perspektiven für Praxis und Forschung. Weinheim: Beltz Juventa (Diversity und Hochschule). 222-235.

 

2014

Bauer, J. & Niehaus, M. (2014). Search for Work: Hochqualifizierte Menschen mit Behinderung als Verlierer auf dem Arbeitsmarkt? Teilhabebarrieren und Handlungsbedarfe. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 23. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium. Deutscher Kongress für Rehabilitationsforschung. Arbeit – Gesundheit – Rehabilitation vom 10. bis 12. März 2014 in Karlsruhe (DRV-Schriften, Teil 103, Sonderausgabe) Berlin: Dt. Rentenversicherung Bund. 126-127.

 

2013

Bauer, J. & Niehaus, M. (2013). Hochqualifizierte Menschen mit Behinderung: Ergebnisse einer regionalen Transitionsstudie von der Hochschule in die Erwerbstätigkeit. In R. Stein, M. Niehaus & M. Stach (Hrsg.), Hochschultage Berufliche Bildung 2013, Fachtagung 05. bwp@. (Spezial 6), 1-16 [Themenheft]. Hamburg: bwpat Förder-Club. Verfügbar unter: http://www.bwpat.de/ht2013/ft05/bauer_niehaus_ft05-ht2013.pdf.

Bauer, J., Niehaus, M. (2013). Hochqualifizierte Menschen mit Behinderung als inländische Fachkräfteressource in Zeiten des demographischen Wandels?: Ergebnisse einer Pilotstudie zur Partizipation hochqualifizierter Menschen mit Behinderung am Erwerbsleben. Das Gesundheitswesen, 75 (08/09).

Niehaus, M. & Bauer, J. (2013). Chancen und Barrieren für hochqualifizierte Menschen mit Behinderung: Übergang in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis – Pilotstudie zur beruflichen Teilhabe (Aktion Mensch e.V., Hrsg.), Bonn.

 

Vorträge

2016

Bauer, J. F., Groth, S. & Niehaus, M. (2016, 27. Oktober). Creating a more inclusive university and scientific world: The PROMI project for doctoral students with disabilities. Vortrag und Poster im Rahmen des 23rd RI World Congress „Create a more inclusive world“. Edinburgh: Rehabilitation International, Shaw Trust. Available here: Poster PROMI Project

Groth, S., Bauer, J. & Niehaus, M. (2016, 08. Juni). Tatort: Übergang Hochschule Arbeitswelt – spannende Ereignisse und Falllösungen. Fachtagung „Übergänge im Lebenslauf mit Behinderungen: Hochschulzugang und Berufszugang mit Behinderung“. Hochschule Fulda und Universität Kassel. Fulda.

Groth, S. (2016, 26. Juni). Inklusive Promotion – Chancen und Barrieren für Promovierende mit Behinderungen im Wissenschaftssystem. Vortrag beim GEW-Seminar: Inklusion und Promotion? Zugänge und Prozesse inklusiv gestalten. Gewerkschaft Erziehung Wissenschaft. Rheinsberg.

Groth, S., Bauer, J. (2016, 02. März). Teilhabeforschung in einem Praxisprojekt – Hochschulen als Arbeitgeber im Fokus. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium. Deutsche Rentenversicherung Bund, Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften. Aachen.

Groth, S., Bauer, J., Niehaus, M., Kaul, T. (2016, 03. Juni). Access to success. Reducing prejudices against students and university graduates with disabilities. Internationale Konferenz “Social prejudice on campus: What do we know, what do we need?”. Universität Osnabrück, Osnabrück.

 

2015

Niehaus, M., Kaul, T., Bauer, J. & Groth, S. (2015, 20. März). Aufgaben der Hochschulen als Bildungsinstitutionen und Arbeitgeberinnen im Spannungsfeld von UN-BRK und Bologna Reform: Chancen und Barrieren für Studierende und Promovierende mit Behinderung. Vortrag auf der Fachtagung „Berufliche Rehabilitation“ im Rahmen der 18. Hochschultage berufliche Bildung. TU Dresden

 

2014

Bauer, J., Niehaus M. (2014, 06. Juni). Gleichberechtigte Teilhabe von AkademikerInnen mit Behinderung? Pilotstudie zu Chancen und Barrieren am Übergang von der Hochschule ins Erwerbsleben. Fachtagung „Potential Vielfalt oder hinderliches Defizit? Dimensionen sozialer Ungleichheit und ihre Bedeutung für die Karrierewege von Wissenschaftlerinnen“. Friedrich-Ebert-Stiftung, Hans-Böckler-Stiftung, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Hamburg.

Bauer, J., Niehaus, M. (2014, 11. Juni). Equal opportunities? A pilot study on the labor market participation of university graduates with disabilities in Germany. International Association of Applied Psychology (IAAP). Paris.

Bauer, J., Niehaus, M. (2014, 23. Oktober). Equal opportunities? A pilot study on the labor market participation of university graduates with disabilities in Germany. EAWOP Small Group Meetings “Disability and employment. Integrating research streams and facilitating international collaboration”. Maastricht University. Maastricht, Niederlande.

Groth, S., Niehaus, M. (2014, 23. September). Inklusion von AkademikerInnen mit Behinderung? Pilotstudie zu Chancen und Barrieren am Übergang von der Hochschule ins Erwerbsleben. Kongress „Inklusive Hochschule – Nationale und internationale Perspektiven“. Universität Leipzig. Leipzig.

Groth, S., Niehaus, M. (2014, 08. November). Inklusive Arbeitswelt – (k)ein Thema für gut qualifizierte Menschen mit Behinderung? 8. Inklusionstage Baden-Württemberg. Hochschule für Wirtschaft und Umwelt. Nürtingen-Geislingen.

Niehaus, M., Bauer, J. (2014, 24. Januar). Berufliche Teilhabe hochqualifizierter Menschen mit Behinderung: Chancen und Barrieren in Zeiten von demografischem Wandel und Fachkräftemangel (Poster). Ersten Forschungstag des Department Heilpädagogik und Rehabilitation. Universität zu Köln, Departement Heilpädagogik und Rehabilitation. Köln.

 

2013

Bauer, J., Niehaus, M., Kohl, S., Baumann, A. (2013, 04. März). Das Potential von HochschulabsolventInnen mit Behinderung in Zeiten von demographischem Wandel und Fachkräftemangel: Ergebnisse einer regionalen Transitionsstudie von der Hochschule in die Erwerbstätigkeit. 22. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium. Mainz.

Bauer, J., Niehaus, M., Kohl, S., Baumann, A. (2013, 19. Mai). Aging workforce: a regional transition study on the potential of university graduates with disabilities (Poster). 10th International Conference on Occupational Stress and Health. American Psychology Association, National Institute for Occupational Safety and Health, Society for Occupational Health Psychology. Los Angeles.

Bauer, J., Niehaus, M., Kohl, S., Baumann, A. (2013, 04. Oktober). Das Potential von HochschulabsolventInnen mit Behinderung in Zeiten von demographischem Wandel und Fachkräftemangel: Ergebnisse einer regionalen Transitionsstudie von der Hochschule in die Erwerbstätigkeit. 6. Symposium Internationale Heil- und Sonderpädagogik. Ludwig-Maximilians-Universität. München.

Baumann, A., Bauer, J., Kohl, S., Niehaus, M. (2013, 24. Mai). University graduates with disabilities: a regional study on the transition from higher education into employment in times of an aging workforce (Poster). 16th EAWOP Congress 2013. European Association of Work and Organizational Psychology (EAWOP). Münster.